Die Leber übernimmt zwischen Darm und übrigem Körper eine Filterfunktion, das heißt, sie neutralisiert die mit der Nahrung in den Körper gelangten Schadstoffe, bevor die schädlichen Substanzen in die Blutbahn gelangen und Gesundheitsprobleme verursachen können. Auch Giftstoffe, die beim Nahrungsstoffwechsel entstehen, entfernt die Leber aus dem Blut. Diese Schadstoffe werden in ungefährliche Substanzen umgebaut und über Darm, Galle und Nieren aus dem Körper geleitet.

Die Leber arbeitet eng mit anderen Körperorganen zusammen, insbesondere mit dem Darm. So führt die Leber dem Darm Nahrung zu. Der Darm ist dann für die Verdauung zuständig, zugleich ist er aber auch wichtiger Bestandteil des Immunsystems. Wenn sich im Laufe der Zeit durch schlechte Ernährungsgewohnheiten im Darm Schlacken ablagern, kann das Organ seine Aufgaben nur noch eingeschränkt erfüllen. Dann muss die Leber Mehrarbeit leisten und zusätzlich noch teilweise Aufgaben des Darms übernehmen. Aber auch das Gegenteil kann der Fall sein: Ein gut funktionierender Darm entlastet automatisch die Leber. Deswegen ist bei einer Leberreinigung immer auch der Darm mit einzubeziehen.

Dabei ist es relativ einfach, eine kombinierte Darm- und Leberreinigungskur durchzuführen. Als hilfreich haben sich hierbei Darmkuren auf pflanzlicher Basis erwiesen. So sind sowohl preisgünstige als auch effiziente Darmreinigungspräparate in Form von Kräutermischungen erhältlich. Die in einer solchen Darmreinigung enthaltenen Pflanzenbestandteile und Kräuter haben oft nicht nur eine reinigende Wirkung auf den Darm, sondern sind ebenso leberwirksam und unterstützen die Leber bei der Entgiftung des Körpers. Deswegen enthalten hochwertige Darmreinigungspräparate besonders kraftvolle Leberpflanzen. Im Darm wirken die Pflanzenkuren wie eine Bürste. Sie säubern die Darmwände mechanisch auf schonende und gründliche Weise. Auch sehr feste Ablagerungen können mit rein pflanzlichen Darmreinigungen gelöst und aus dem Körper abtransportiert werden. Dadurch wird der Darm wieder aufnahmefähiger für wertvolle Vitalstoffe aus der Nahrung. Zusätzlich versorgen die Kräuter und Pflanzen in der Darmkur aber auch mit wertvollen pflanzlichen Stoffen wie Vitaminen, Mineralien, Enzymen und Antioxidantien.

Außerdem ist eine ausgewogene, basenreiche Kost wichtiger Bestandteil jeder Darm- und Leberreinigungskur. Damit die Maßnahmen wirken können, sollte man während einer solchen Kur vollkommen auf Genussgifte wie Alkohol, aber auch auf überflüssige Medikamente verzichten. Die Allgemeine Leber-Gallen-Kost, die sich auch positiv auf den Darm auswirkt, ist ein Beispiel für eine empfehlenswerte Ernährungsform während der Leberkur. Sie sollte – für optimale Wirksamkeit – über einen Zeitraum von mindestens drei Monaten beibehalten werden. Bei der allgemeinen Leber-Gallen-Kost wird vorwiegend frisches Obst und Gemüse gegessen, ebenso auch Kartoffeln und Reis. Früchte und Gemüse sind wichtige Mineralstoff- und Vitaminlieferanten, sie versorgen den Körper mit allem Lebensnotwendigen. Besonders leberwirksam sind Rote Bete, Möhren, Spinat, Gurken und Kohl. Kohl sollte jedoch nicht am Abend gegessen werden, um den Darm nicht zu belasten und um Blähungen vorzubeugen. Drei Liter Flüssigkeit am Tag – am besten sind Kräutertees und Mineralwasser – verdünnen vorhandene Gifte und schwemmen sie aus dem Körper. Grundsätzlich gilt, dass eine basenreiche Kost sowohl gut für den Darm als auch für die Leber ist. Basenhaltige Lebensmittel helfen bei der Entsäuerung und Entgiftung des Körpers und steigern das Wohlbefinden.

Als unterstützende Hilfsmittel während Darm- und Leberkuren haben sich wohltuende Kräuterbäder, Bauchmassagen und Wickel bewährt. Duftende Kräuterbäder fördern die Regeneration und tun allgemein gut; Wickel wie Leberwickel regen den Leberstoffwechsel an und erfordern keinen hohen Aufwand. Man legt einfach ein feuchtheißes Handtuch auf die Leberzone und gibt eine warme Wärmflasche sowie ein trockenes Handtuch darüber. Der Wickel wird nach circa zwanzig Minuten wieder entfernt. Die beste Zeit für einen Leberwickel ist abends vor dem Schlafengehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.